Färben mit EMO: Tütenmethode

Bei Barbara im Wollmobil.ch hab ich ja ein bisschen *räusper* EMO eingekauft. Und irgendwann muss dann auch gefärbt sein.
Zur Einstimmung hab ich zwei Links für Euch und vorallem für mich 😉
Original Färbeanleitung von Emo: Waschmaschine + Kaltfärben
Original Färbeanleitung von Emo: Wolle färben

Mein lieber Schatz ist wirklich toll – wenn ich essig kaufe sagt er „oh färben“.
Hole ich Spülmaschinensalz kommt genau das selbe: „Oh, färben“ – er ist einfach toll 😀
Färben will ich nach der Tütenmethode.

Für EMO braucht’s Fixiersalz und Speisesalz – ich nehme anstelle Speisesalz halt Spüömaschinensalz, bin ich von den ideal-Farben so gewöhnt 😉
Färbegut gibt’s auch:
Unter andem ganz normale Sockenwolle (ja alles mit der Tütenmethode, mal gucken halt), Schneewolle (100%Mais, fühlt sich an wie Schnee lol), noch ein bisschen Milch (wie beim MöbiARTus), ein bisschen Baumwolle / Bambus / Wolle – Mischmasch und Milch/Wolle-Wolle lol

Ist das nicht herrlich?!?

Die Wolle hab ich gewässert, im Essig gebeizt und ja, dann geht’s los.
Meine Fixierlösung: 10TL Fixiersalz, uuuungefähr 100g Spülmaschinensalz und 2l (uuuuuuuuuuungefähr) Wasser.

Fixierlösung ins Glas kippen, Farbe dazu, Wolle rein!

In den Bratschlauch packen…

…und nach Draussen in die Sonne stellen.
Ob das gut ist? Weiss nicht, soll ja warm haben *kicher*
Nach einem tag in der Sonne und einer Nacht drinnen habe ich die Bratschlauchis in den Backofen geschubst und bei 90°C gebacken.
Die Sache mit dem Bratschlauch ist wirklich toll, gefällt mir sehr. Keine Schweinerei mehr im Backofen (ist ja doof fürs Fimo…) juhu!

Maisfasern sind leider auch nicht mit EMO bunt zu kriegen.
Bunt schon aber….

…wehe…

…da kommt wasser dazu:

Allerding waren es nur zwei Stränge, also nicht arg tragisch.
Jetzt weiss ich’s ja.
Ein paar haben ihre Farben behalten:

Détailaufnahmen der Stränge gibt’s im Forum *hier klicken*

 

Dieser Beitrag wurde unter F?rbereien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.